Westdeutscher Meister Leon Marinovic und Neele Kretschmer fahren zur Deutschen Meisterschaft

Als Westdeutscher Meister und Dritte haben sich Leon und Neele wohlverdient für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

                LeonNeele

 
Als erster ging Leon Marinovic -90 kg bei der Westdeutschen Meisterschaft auf die Matte. Als Bezirksmeister war er hoch motiviert. Sein erster Gegner aus Köln hatte wenig Chancen, denn nach ein paar Sekunden setzte Leon einen O-goshi an und siegte souverän mit Ippon. Der zweite Gegner aus Bochum wurde genauso schnell mit Ippon geworfen und Leon stand im Finale. Hier traf er auf den gesetzten Kämpfer aus Dellbrück. Aber auch er hatte Leon's starkem Griff nichts entgegen zusetzen und so beendete Leon auch diesen Kampf nach nur 30 Sekunden wieder mit einem wunderschönen O-goshi. So wurde er mit drei super Ippon Wertungen verdient in seinem letzten U18 Jahr Westdeutscher Meister und startet nun auf der Deutschen Meisterschaft, die wieder in Herne statt findet. Danach stand Neele Kretschmer – 70kg vor ihrem ersten Kampf. Die Gegnerin aus Jülicher zwang sie in die unangenehme Linksauslage, aber Neele hat diese verstärkt trainiert und konnte so mit einem linken O-goshi eine Waza ari Wertung erzielen und mit Haltegriff den Kampf für sich entscheiden. Die nun folgende, gesetzte Duisburgerin und spätere Meisterin war diesmal noch zu stark für Neele und so ging es in der Trostrunde weiter. Jetzt stand sie unter Druck ,denn sie wollte, wie ihr Vereinskollege auch zur Deutschen. Kampf drei beendete Neele mit einem Laufwürger und Nummer vier mit Tate shiho gatame. Im kleinen Finale wartete die Ahlener Kämpferin, die von Neele schon auf Bezirksebene mit Ippon geworfen wurde. Doch diesmal konnte Neele mit ihre Schweinerolle nur eine kleine Yuko Wertung erzwingen, setzte aber im Haltegriff nach. Und nach einem Haltegriffwechsel konnte Neele auch diesen Kampf für sich entscheiden und fährt überglücklich und wohlverdient als Dritte gemeinsam mit Leon zur Deutschen Meisterschaft nach Herne.