Thore Bosnjak belegte in der U15 den 1.Platz in Oer-Erkenschwick

In der U15 ging Thore Bosnjak – 48,2 kg auf die Kampfmatte. Er stellte sich seinem ersten Gegner aus Gelsenkirchen sehr selbstbewußt. Obwohl er noch nie gegen ihn gewonnen hatte. Doch durch eine Kontertechnik bekam er den Blaugurtträger zu Boden in den Haltegriff und beendete den Kampf mit Ippon. Im zweiten Kampf ging Thore ebenfalls mit Ippon als Sieger von der Matte. Und nach dem dritten Ipponsieg konnte Thore glücklich mit Gold nach Hause. Etwas ausführlicher ist der Kampftag auf der Infoseite beschrieben.

Thore Bosnjak ist 2017 neuer Kreismeister in der U15

Die Judoka der U15 eröffnete den diesjährigen Meisterschaftsreigen.Thore Bosnjak -43kg wurde Kreismeister und Dennis Adler +66kg belegte den dritten Platz. Beide Kämpfer des JC Dorsten haben sich somit für die Bezirksmeisterschaften am 4.Februar in Münster-Hiltrup qualifiziert.

Gold für Noah Surall -42,7kg in der U12 und Thore Bosnjak -43kg in der U15

Am 5. und 6. November fand in Gelsenkirchen ein Kreiseinzelturnier statt, an dNoah Surall ging – 42,7kg auf die Matte. Nach wenigen Sekunden konnte er mit einer Waza-ari Wertung in Führung gehen, setzte wenig später einen zweiten O-goshi an und beendete den Kampf mit Ippon. Diese tolle Leistung zeigte Noah auch in den beiden nächsten Kämpfen, die er Beide mit seiner Spezialtechnik, O-goshi links, ebenfalls nach nur wenigen Sekunden mit Ippon ( voller Punkt) suverän gewann. So konnte Noah sein zweites Jahr in der U12 erfolgreich mit einer weiteren Goldmedaille abschließen.em auch wieder Judoka des JC Dorsten an den Start gingen. Auch in der U15 konnte Thore Bosnjak -43kg sehr zufrieden sein.Er hatte diesmal drei Gegner.Thore hatte wenig Mühe in seinen Kämpfen und wurde nach drei Siegen mit dem ersten Platz belohnt. Einen detailieteren Bericht findet ihr unter den INFOS.

 

 

Noah Surall (-40kg in der U12) und Thore Bosnjak (-43kg in der U15)wurden in Bottrop Erste

Am Sonntag, den 9. Oktober 2016 gingen die Judoka des JC Dorsten gleich in drei Jugenden bei dem  Burkhard-Annutsch Traditionsturnier in Bottrop an den Start. In der Gewichtsklasse -40kg in der U12 konnte Noah Surall die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Die ersten zwei Kämpfe gewann er mit seiner Spezialtechnik „O-goshi links“ wieder nach einigen Sekunden vorzeitig mit Ippon. Im dritten Kampf gelang die Technik nicht sofort. Noah ging in den Hon-kesa-gatame und siegte mit diesem Haltegriff wieder vorzeitig mit Ippon. Nick Dolczewski belegte -43kg nach zwei gewonnenen und einem verlorenen Kampf Platz Zwei. Luca Verspohl -30kg und Jonas Kemna -28kg belegten beide den 3.Platz. In der U9 wurden Louis Barduhn und Liam Seemann Zweiter und Leon Sebus Dritter. Später ging Thore Bosnjak in der U15 auf die Matte und konnte sich in der Gewichtsklasse -43kg durch einen Ko-soto gake (kleines Einhängen) den 1. Platz sichern. Mirko Verspohl wurde Zweiter und Dennnis Adler Dritter.
Ein ausführlicher Bericht steht unter INFO

Neele Kretschmer wurde Elfte -70 kg auf der Deutschen Meisterschaft

Heute ging Neele Kretschmer in der U18 der Frauen -70 kg bei der Deutschen Meisterschaft an den Start. Nach ihrem dritten Platz bei der Westdeutschen wollte sie bei ihrem ersten Start auf einer Deutschen Meisterschaft zeigen was sie im Judo drauf hat. Leider war ihre erste Gegnerin aus Potsdam, die spätere Deutsche Meisterin, und Neele kam nach einer Waza ari Wertung gegen sich in den Haltegriff und hatte keine Chance. Nun kam für sie auch der schwere Weg durch die Trostrunde. Nach anfänglichen Griffkämpfen (Kumi kata) mit der Schleswigholsteinerin hatte Neele ihren Griff und konnte mit einem Uchi mata (innerer Schenkelwurf) eine Yukowertung für sich erzielen. Die Gegnerin in den Sankaku zubringen, eine Spezialtechnik von Neele, mißlang. Nach vier Minuten beendete sie mit der Yuko Wertung den Kampf. In der nächsten Begegnung konnte Neele zwar erst eine linke Hüfttechnik ansetzen, wurde dann aber von der Gegnerin gekontert und verlor diesen Kampf dadurch unglücklich nach einer knappen Minute. Aber mit einem elften Platz in ihrer Gwichtsklasse auf der Deutschen konnte sie sehr zufrieden sein und überglücklich nach Hause fahren. Und vielleicht kann Neele im nächsten Jahr wieder auf der DM starten.
Der Judo Club Dorsten kann nach diesen Erfolgen stolz auf seine Judoka sein.

Neele DEM Wurfvorbereitung 2 Neele Sankakuansatz

linker Wurfansatz und Sankakuversuch

Leon Marinovic wurde - 90 kg Neunter auf der Deutschen Meisterschaft

Heute fand in Herne die Deutsche Einzelmeisterschaft bei den Männern in der U18 statt. Leon Marinovic mußte diesmal früh raus, denn die Waage begann für alle Gewichtsklassen um 7:45 Uhr. Hoch motiviert ist Leon als Westdeutscher Meister in der Gewichtsklasse -90 kg angereist. Die 90 Kilokämpfer gingen endlich um ein Uhr an den Start. Leon mußte direkt als erster auf die Matte. Sein Gegner aus Bayern hat es ihm nicht leicht gemacht. Doch nach knapp zwei Minuten führte Leon mit einer Waza ari Wertung. Nach einem Soto maki komo (Außendrehwurf oder auch „Schweinerolle“) bekam er ihn in den Sankaku und schloß den ersten Kampf mit Ippon ab. In den zweiten Kampf kam Leon gar nicht erst richtig rein und sein Gegner aus Thüringen konnte den Kampf nach einem Haltegriff für sich entscheiden. Jetzt ging es über die lange Trostrunde. Kämpfer Nummer Drei kam aus Sachsen. Aber Leon hat die Niederlage weggesteckt und ging mit einem Uki goshi in Führung und siegte mit Ippon durch einen Haltegriff. Mittlerweile ließen die Kräfte langsam nach und beim vierten Gegner schaffte er mit seinem Soto maki komo nur noch einen Yuko. Ein Zweiter folgte und so konnte Leon mit dieser Wertung nach vier Minuten abermals als Sieger von der Matte gehen. Doch die Kampfpausen wurden immer kürzer. In seiner nächsten Begegnung mußte sich Leon dann mit einer kleinen Wertung gegen sich, wieder nach voller Kampfzeit, knapp geschlagen geben. Als Neunter konnte Leon nun sehr zufrieden und stolz die Deutsche Meisterschaft verlassen. Er verbesserte somit seine Platzierung im Verhältnis zum letzten Jahr sogar um zwei Plätze. Wir werden sehen, wie er sich denn dann im kommenden Jahr schlagen wird.

Sankaku 1 Sankaku 2

Im ersten Bild bereitet Leon den Sankaku vor und dann hält er ihn

Westdeutscher Meister Leon Marinovic und Neele Kretschmer fahren zur Deutschen Meisterschaft

Als Westdeutscher Meister und Dritte haben sich Leon und Neele wohlverdient für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

                LeonNeele

 
Als erster ging Leon Marinovic -90 kg bei der Westdeutschen Meisterschaft auf die Matte. Als Bezirksmeister war er hoch motiviert. Sein erster Gegner aus Köln hatte wenig Chancen, denn nach ein paar Sekunden setzte Leon einen O-goshi an und siegte souverän mit Ippon. Der zweite Gegner aus Bochum wurde genauso schnell mit Ippon geworfen und Leon stand im Finale. Hier traf er auf den gesetzten Kämpfer aus Dellbrück. Aber auch er hatte Leon's starkem Griff nichts entgegen zusetzen und so beendete Leon auch diesen Kampf nach nur 30 Sekunden wieder mit einem wunderschönen O-goshi. So wurde er mit drei super Ippon Wertungen verdient in seinem letzten U18 Jahr Westdeutscher Meister und startet nun auf der Deutschen Meisterschaft, die wieder in Herne statt findet. Danach stand Neele Kretschmer – 70kg vor ihrem ersten Kampf. Die Gegnerin aus Jülicher zwang sie in die unangenehme Linksauslage, aber Neele hat diese verstärkt trainiert und konnte so mit einem linken O-goshi eine Waza ari Wertung erzielen und mit Haltegriff den Kampf für sich entscheiden. Die nun folgende, gesetzte Duisburgerin und spätere Meisterin war diesmal noch zu stark für Neele und so ging es in der Trostrunde weiter. Jetzt stand sie unter Druck ,denn sie wollte, wie ihr Vereinskollege auch zur Deutschen. Kampf drei beendete Neele mit einem Laufwürger und Nummer vier mit Tate shiho gatame. Im kleinen Finale wartete die Ahlener Kämpferin, die von Neele schon auf Bezirksebene mit Ippon geworfen wurde. Doch diesmal konnte Neele mit ihre Schweinerolle nur eine kleine Yuko Wertung erzwingen, setzte aber im Haltegriff nach. Und nach einem Haltegriffwechsel konnte Neele auch diesen Kampf für sich entscheiden und fährt überglücklich und wohlverdient als Dritte gemeinsam mit Leon zur Deutschen Meisterschaft nach Herne.

Neele Kretschmer und Leon Marinovic sind Bezirksmeister

Neele Kretschmer und Leon Marinovic sind verdiente Bezirksmeister

Vier Kämpfer des Judo Club Dorsten haben sich am vergangenen Wochenende zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft qualifiziert. In der U18 sind am Samstag, Neele -70 kg und Leon – 90 kg, in Münster souverän Bezirksmeister geworden. Sie werden am 13.Februar 2016 in Herne bei den Westdeutschen Meisterschaften starten. In der U15 konnten sich zum ersten mal Thore Bosnjak – 40 kg und Dennis Adler -66 kg zur Westdeutschen qualifizieren. Nachdem beide Kämpfer ihren ersten Kampf mit Kuzure Kesa Gatame (Haltegriff) für sich entscheiden konnten, verloren sie den zweiten unglücklich. Nun ging es für die beiden Dorstener um Platz Drei. Thore, der ja als Kreismeister startete, siegte wieder mit Haltegriff und hatte den Start in Dormagen, am 5.März in der Tasche. Dennis konnte nach einem Sieg in seiner Gewichtsklasse mit ihm gleichziehen. Beide sind überglücklich. Ist es doch ihre erste Teilnahme auf Westdeutscher Ebene und in ihrem ersten U15 Jahr.
Tim Dolczewski, der in seinem ersten Jahr in der U21 bei der Westfalenmeisterschaft auf die Matte ging, mußte direkt eine Gewichtsklasse höher starten als noch in der U18. In der hochklassig besetzten -73 kg Klasse hatte er es in seinem ersten Kampf direkt mit einem Starter aus Witten zu tun, der auch auf europäischer Ebene sehr erfolgreich war. So verlor Tim diesen Kampf vorseitig durch Ippon im Sankaku, einem extrem unangenehmen Haltegriff. Der zweite Gegner, ebenfalls aus Witten, führte mit einer kleinen Yuko Wertung, als Tim mit einer Schweinerolle eine Waza ari Wertung (halber Punkt), in Führung ging. Leider verlor er auch diesen Kampf, als der Wittener ebenfalls noch eine Waza ari Wertung bekam. Für Tim heißt es jetzt, bis zum nächsten mal.

Thore Bosnjak ist neuer Kreismeister in der U15 -40 kg

Bosnjak Thore

Am 23. und 24. Januar fanden in Gelsenkirchen die Kreiseinzelmeisterschaften der U15 und U18 im Judo statt. Für die U9 und U12 war es ein normales Kreiseinzelturnier.

Nachdem am Samstag in der U9 Louis Barduhn -32 kg einen tollen 2.Platz belegte, ging etwas später die Meisterschaft in der U15 los. Thore Bosnjak startet nun seit fünf Jahren auf Turnieren und konnte in diesem Jahr zum ersten mal den Titel des Kreismeisters für sich beanspruchen. In drei gewonnenen Kämpfen in der Gewichtsklasse -40 kg, zeigte er unterschiedliche Stand und Bodentechniken. Im Training zeigte er schon lange seine Vielseitigkeit, aber erst jetzt konnte Thore sein Können auch auf einem Turnier so klar zeigen. Seine Kämpfe beendete er alle mit Ippon und wurde somit verdient Erster. Dennis Adler belegte -60 kg den 2. Platz und Phil Klein wurde -46 kg Dritter. Die drei Judoka haben sich dadurch zur Bezirksmeisterschaft am 7.Februar qualifiziert. Mirko Verspohl hat seine Kämpf -50 kg leider verloren.
Am Sonntag gingen Luca Verspohl -26 kg und Noah Surall -36 kg in der U12 auf die Matte. Luca belegte nach zwei gewonnenen Kämpfen den 2.Platz. Noah siegte zweimal mit einem O-goshi links nach nur jeweils 3 Sekunden und verlor seinem dritten Kampf nach vorheriger Führung mit einer mittleren Wertung dann doch noch im Haltegriff und wurde auch Zweiter. In der U18 sind Neele Kretschmer -70 kg und Leon Marinovic – 90 kg beide Kreismeister. Da sie auf Kreisebene leider keine Gegner mehr haben, werden Sie nun auf der Bezirksmeisterschaft am 6.Februar ihr können unter Beweis stellen.

Der 1.Dan für Tim Dolczewski und Leon Marinovic

Seit über 15 Jahren haben wieder zwei jugendliche Judoka des JC Dorsten die Prüfung zum 1.Dan im Judo sehr erfolgreich bestanden.

Dan Prüfung 2015 3av.l. Leon, Neele und Tim

Tim Dolczewski und Leon Marinovic sind beide seit 10 Jahren Mitglied im Judo Club Dorsten. Seit ihrem Vereinseintritt haben sie für alle Kyu- Prüfungen gemeinsam trainiert und sie auch gemeinsam bestanden. Zum schwarzen Gurt mußten die Beiden sich in unserem Verein und auf einem 10 wöchigen Lehrgang intensiv vorbereiten. Tim wählte diesmal Neele Kretschmer als seine Partnerin. Sie trainierte genauso verbissen im Verein und auf dem Lehrgang wie ihre beiden Trainingspartner. Parallel übte sie noch für ihren Braun Gurt und konnte noch auf dem Lehrgang ihre Prüfung ablegen. Mit großem Lob seitens der Prüfer, bestand sie Diese souverän.

Am Samstag den 14.November ging es dann für Leon, Tim und Neele zur Kreis Dan Prüfung nach Haltern. Dort konnten die beiden Jungen jetzt ihr umfangreiches Programm, bestehend aus der Nage-no-Kata, verschiedenen Stand- und Bodentechniken und der Spezialtechnik, zeigen. Nachdem sie ihre Kata, die wiederum aus fünf Gruppen zusammen gesetzt ist, hervoragend demonstriert haben, viel die Anspannung von beiden Judoka ab. Jetzt konnten sie ihre Spezialtechnik: Leon wählte den Seoi-nage und Tim den Tai otoshi, theoretisch und praktisch vorführen. Nach verschiedenen Standkombinationen, Finten und Konterwürfen, Würge und Hebeltechniken, ging nach vielen Stunden die Dan-Prüfung zu Ende. Mit einer Urkunde und dem schwarzen Gurt konnten Tim und Leon sehr stolz und zufrieden nach Hause fahren. Und Neele hat sich vorgenommen, im nächsten Jahr als Tori, also selbst als Prüfling, wieder zukommen.

Leon Marinovic wird Dritter bei den Ruhr Games

          Leon Ruhr Games 1                                                         Foto der offiziellen NWJV Seite

Die Siegerehrung wurde von Frank Wieneke, Ole Bischof (beide Olympiasieger) und Andreas Tölzer (zweifacher Vizeweltmeister) im Centro O in Oberhausen durchgeführt.

Am 5. Juni 2015 fanden im Cento O die Ruhr Games statt. Neele Kretschmer und Leon Marinovic hatten sich qualifiziert und gingen bei sommerlichen Temperaturen im Einzel an den Start. Neele hat nach einer schnellen Niederlage in ihrem ersten Kampf - 70kg einen zweiten Versuch in der Trostrunde. Nach einem eher ausgeglichenen Kampf verlor sie am Ende durch Shido (Strafe ) auch diesen Kampf und kann ihr Glück in zwei Jahren noch einmal versuchen.Leon, ein -90 kg Kämpfer, mußte + 81kg, da es die höchste Gewichtsklasse bei den Ruhr Games war. Sein erster Gegner aus Lippetal brachte gute 120 kg auf die Waage. Nach mehreren Wurfansätzen versuchte Leon einen Ko-soto maki komi ( Schweinerolle). Er konnte den Wurf aber nicht zu Ende bringen und wurde von dem Gewicht des Gegners nur zu Boden gerungen und verlor den Kampf dadurch unglücklich, da er sich nicht von dem Gewicht des Gegners befreien konnte. In der Trostrunde gewann Leon zwei Kämpfe vorzeitig mit Ippon.Im kleinen Finale traf er dann noch einmal auf das Lippetaler Schwergewicht. Diesmal hat er seine Kampftaktik geändert und konnte nach knapp 2 Minuten den Kampf wieder mit einer Ipponwertung gewinnen. Mit einem tollen dritten Platz ging Leon am Ende eines langen und heißen Tages hoch zufrieden nach Hause.

Beide Kämpfer gingen am Samstag noch mit der Auswahlmannschaft Recklinghausen an den Start. Sie konnten dann, nach eigenen guten Kämpfen, leider nur den siebten Rang nur belegen.

                                                                           

Neele Kretschmer und Leon Marinovic konnten sich beim Rhein-Ruhr-Pokal in Duisburg platzieren!

30.Rhein-Ruhr-Pokal in Duisburg
Am Samstag den 30.Mai 2015 fand in Duisburg der Rhein-Ruhr-Pokal der U18 mit Niederländischen Vereinen statt. Zuerst ging Leon Marinovic -90kg auf die Matte. In seinem ersten Kampf traf er auf einen Kämpfer aus Essen. Nach einer Waza-ari Wertung konnte Leon in mit einem Tai-otoshi Ippon werfen. Den zweiten Kampf beendete er ebenfalls mit einem Tai-otoshi vorzeitig. Das Halbfinale gewann er mit einem Sankaku (Haltegriff). Im Finale stand ihm sein Halbfinalgegner aus Leverkusen von der Westdeutschen Meisterschaft gegenüber. Wie schon im Februar unterlag er diesem Kämfer und konnte hochzufrieden mit dem zweiten Platz nach Hause gehen.

Neele Kretschmer konnte ihren Pool in der Gewichtsklasse -70kg als zweite beenden. Ihre erste Gegnerin kam aus Holten. Nach zwei kleinen Yuko-Wertungen nahm Neele sie in den Kesa-gatame (Haltegriff) und siegte so mit Iponn. Der zweite Kampf dauerte nur 20 Sekunden. Nach einem schönen Soto-maki-komi (auch Schweinerolle genannt) verließ sie wieder als Siegerin die Matte. Im Halbfinale mußte Neeele sich der älteren und erfahreren Kämpferin aus Duisburg geschlagen geben. Aber in ihrem ersten U18 Jahr ist das eine sehr gute Leistung.

Beide Kämpfer haben sich im Einzelwettkampf und in der Kreisauswahlmannschaft Recklinghausen für die Ruhr Games ( sie ersetzen die Ruhr Olympiade) qualifiziert. Die Judo-Kämpfe finden am 5.und 6.Juni in Oberhausen, mitten im Centro-O, statt...

 

Tim Dolczewski wurde Erster auf dem Kreiseinladungsturnier in Datteln

Tim wurde mit einem ersten Platz für seine Turnierfleißigkeit belohnt. Seit vielen Jahren kämpft Tim sehr regelmäßig auf Turnieren. Da seine Gewichtsklasse immer sehr stark besetzt ist ist eine Plazierung auf dem Treppchen nicht immer möglich. Daher ist es umso erfreulicher, dass es in Datteln am 15.März geklappt hat.

Tim hatte in seiner Gewichtsklasse -64kg drei Gegner.Im ersten Kampf konnte er seinen Gegner mit einem Haltegriff besiegen, nachdem er zuvor mit einer kleinen Wertung seinen Gegner in die Bodenlage brachte. Im zweiten Kampf versuchte Tim es mit einem Ausheber. Bekam aber nur eine Waza-ari Wertung. Dann folgte ein Ko-uchi-gari (kleine Innensichel) und Tim siegte mit Ippon. Nachdem er den dritten Kampf auch durch einen Haltegriff gewann konnte Tim sich über den ersten Platz freuen.

Leon hat 2015 wieder den Sprung zur Deutschen Meisterschaft geschafft und wurde Elfter

Leon Marinovic vom Judo Club Dorsten hat den Sprung zur Deutschen Meisterschaft 2015 geschafft und wurde dort Elfter!

Leon Marinovic 3.Platz   Leon Marinovic 3.Platz 1
Am Samstag den 14. Februar fand in Herne die Westdeutsche Meisterschaft der U18 statt. Hoch motiviert ging Leon Marinovic als Bezirksmeister -90 kg auf die Matte. Er hatte direkt den ersten Kampf. Sein Gegner, der Zweitplatzierte aus dem Bezirk Düsseldorf mußte nach 9 Sekunden die Matte als Verlierer verlassen. Leon hat einen wunderschönen O-goshi mit Ippon geworfen. Sein zweiter Gegner war der Bezirksmeister aus Arnsberg. Auch in diesem Kampf benötigte Leon wieder nur 9 Sekunden um einen sensationellen O- goshi zu werfen. Nun stand Leon im Halbfinale. Der Bezirksmeister aus Köln stand ihm dort gegenüber. Ein sehr starker Rechtskämpfer. Nach etlichen Versuchen, selbst seinen Griff durchzubringen, mußte Leon diesmal als Verlierer von der Matte. Es folgte der Kampf im kleinen Finale um Platz Drei. Nach zwei Waza-ari Wertungen durch Uki-goshi Würfe konnte Leon den Kampf für sich entscheiden. Er wird nun als Dritter der Westdeutschen am 28.Februar wieder in Herne an den Start gehen und dort die Dorstener Judoka bei den Deutschen Meisterschaften würdig vertreten.

Leon Marinovic ist Bezirkseinzelmeister 2015 in der U18

Leon Marinovic ist Bezirkseinzelmeister 2015 -90 kg in der U18
Am Samstag fanden in Münster die Bezirkseinzelmeisterschaft im Judo statt. Zwei Kämpfer des JC Dorsten hatten sich zu der Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert. Leon mußte -90 kg an den Start. Nach zwei wunderschönen Ippon Siegen konnte Leon seinen Titel verteidigen und wurde Bezirkseinzelmeister. Er geht jetzt am Samstag in Herne bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft an den Start. Ebenfalls auf Bezirksebene ging Tim Dolczewski -66 kg auf die Matte. Nach einem verlorenen Kampf ging es für Tim in der Trostrunde weiter. Zwei Siege konnte Tim für sich verbuchen und stand nun im kleinen Finale. Nach einer unglücklichen Wertung mußte er sich mit dem 5.Platz zufrieden geben. Sein Wunsch auch endlich mal zur Westdeutschen zufahren, blieb ihm leider verwehrt.

Leon Marinovic ist Kreismeister 2015 der U18 in der Gewichtsklasse -90 kg

Der Judo Club Dorsten hat wieder einen neuen und gleichzeitig alten Kreismeister im Judosport: Leon Marinovic

Marinovic Leon 3


Am Sonntag, de 25.Januar fanden die Kreiseinzelmannschaften in der männlichen und weiblichen U18 Jugend im Judo in Gelsenkirchen statt. Leon Marinovic konnte auch in diesem Jahr wieder den Titel des Kreismeisters erringen. In seinem zweiten Jahr in der U18 ging Leon in der Gewichtsklasse -90 kg an den Start. Nach zwei wunderschönen Ipponwürfen wurde er auch in diesem Jahr wieder souverän Kreismeister. Es ist schon sein 6. Titel auf Kreisebene in seiner 10jährigen Judolaufbahn. Mit diesem Erfolg fährt Leon am 7.Februar nach Münster zur Bezirkseinzelmeisterschaft. Auch dort hat er einen Titel zu verteidigen.
Ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft in Münster hat sich Tim Dolczewski -66 kg mit einem 3. Platz auf Kreisebene qualifiziert. Auch Tim konnte mit zwei sehr schönen Ipponsiegen seinen Wettkampf bestreiten und musste sich nur dem späteren Kreismeister geschlagen geben. Auch Tim kann in seiner nun 10jährigen Judozeit auf 4 Vizetitel zurückblicken. Der 3. Platz zeigt auch seine Beständigkeit im Kreis.
Bei den Mädchen belegte Neele Kretschmer in ihrem ersten Jahr in der U18 -63 kg den dritten Platz. Nach zwei verlorenen Kämpfen konnte Neele in ihrem letzten Kampf die Favoritin aus Bottrop in dieser Gewichtsklasse, mit einem hart erkämpften Sankaku (Haltegriff) den Sieg für sich entscheiden. So konnte auch sie diesen Tag überaus glücklich beenden.

Die U12 Mannschaft des JC Dorsten belegt Platz 5 im Bezirk

Die U12er Mannschaft des JC Dorsten belegte im Bezirk Münster am Samstag den 15.November einen hervoragenden 5.Platz

BVMT 3

BVMT 2


In Münster-Hörstel gingen 11 Mannschaften an den Start. Im ersten Kampf trafen die Judoka vom JC Dorsten auf den Verein aus Lüdinghausen. Die Kinder waren sehr aufgeregt. Zwei von Ihnen hatten Krankheitsbedingt einen Trainingsrückstand und drei von Ihnen sind aus der U9 hoch gestartet. Nach einer knappen Niederlage von 3:4 musste der JC Dorsten in die Trostrunde. Hier war die 2. Mannschaft aus Stella Bevergern der nächste Gegner. Jetzt waren die Dorstener Kämpfer hoch motiviert. Spannende Kämpfe, gute Techniken bescherten den Zuschauern einen unschlagbaren 7:1 Sieg. Durch dieses Ergebnis ging es selbstsicher in den nächsten Kampf. Münster-Gievenbeck war die nächste Hürde. Thore Bosnjak und Phil Klein,zwei erfahrene und bisher unbesiegte Judoka mussten nach harten und aggressiven Kämpen jeder eine Niederlage einstecken. Felix Stepka konnte dann mit einem wunderschönen links geworfenen O goshi den ersten Ippon Sieg in dieser Begegnungnfür Dorsten erringen. Jonas Baumeister, bei seinem zweiten Turnier überhaupt, musste in der Plus 46 kg Klasse an den Start. Wieder wurde der Kampf hart und die drei Kampfrichter kamen zusammen um über einen Würgeansatz des Gegners aus Gievenbeck zu beraten. Doch es konnte nicht Einstimmig ein Hansoku make (sofortige Disqualifizierung) ausgesprochen werden. Jonas verlor durch die Härte und daher eingeschüchtert den Kampf mit einer Waza ari Wertung(halber Punkt). Es stand 1:3 für Münster-Gievenbeck. Jetzt kam unser U9er Leichtgewicht -28kg Lucca Verspohl. Ein Sieg und es stand 2:3. Noah Surall der nächste U9er -31kg setzte immer wieder zum O goshi ( großer Hüftwurf) an. Aber sein Gegner griff gleichzeitig das Standbein von Noah an. Diese Unsportlichkeit viel auch schon in den Kämpfen vorher wiederholt auf, doch dort ließ sich Nick Dolczewski ( U9 -34kg) nicht beirren und konnte ein Unendschieden erreichen. Noah folgte seinem Beispiel und setzte wiederholt zum O goshi an.Diesmal konnte der vierte hinzugerufene Kampfrichterobmann die anderen drei Anderen überzeugen und ein Hansoku make ( Disqualifikation) wurde ausgesprochen. Sieg für den JC Dorsten und 3:3. Den Letzten Punkt holte Mirko Verspohl und Dorsten ging hochverdient mit 4:3 als Sieger aus dieser Begegnung hervor. Nun stand der Kampf um Platz Drei an. Die Kämpfer liebäugelten schon mit dem kleinen Pokal. Die gegnerischen Mannschaft war wieder Lüdinghausen. Nach spannenden Kämpfen und einem Gleichstand von 4:4 verloren die Kämpfer des JC Dorsten ganz knapp durch die Unterbewertung 35:40 und belegten den Undankbaren 5.PLatz. Tom Engeln +46kg , Leon Goertz -34kg und Louis Amberger zeigten ebenfalls tolle Kämpfe. Die Trainerin und die drei Trainerassistenten Neele Kretschmer, Tim Dolczewski und Leon Marinovic waren super stolz auf die tollen Leistungen und den Kampfgeist der jungen Mannschaft. Dieses Ergebnis bestätigte die sehr guten Leistungen vom 9. November. Auf dem Bezirksturnier wurden Felix Stepka und Louis Amberger jeweils Zweiter.

Westdeutsche Einzelmeisterschaften U15 und U18

Am 15.Februar 2014 konnte Leon Marinovic in der Gewichtsklasse -81kg einen sehr guten 3.Platz bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften U18 belegen!

Leon hat sich dadurch zur Deutschen Meisterschaft in seinem ersten Jahr in der U18 qualifiziert.Leider ist er nach zwei verlorenen Kämpfen ausgeschieden.

 

Am 15.Juni 2014 konnte Neele Kretschmer in der Gewichtsklasse -63kg einen guten 5.Platz bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften U15 belegen!

Bezirkseinzelmeisterin U15

Neele BEM

Neele Kretschmer ist Bezirkseinzelmeisterin 2014 der U15 in der Gewichtsklasse -63kg!

Nach drei hervorragenden Kämpfen, die alle mit Ippon vorzeitig beendet wurden, konnte sich Neele den Titel der Bezirkseinzelmeisterin 2014 sichern und sich somit zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft qualifizieren.

 

Kreiseinzelmeister/in U12 und U15

KEM Gruppe3alpha

Dennis Adler ist Kreiseinzelmeister 2014 der U12 in der Gewichtsklasse -50kg!

Lucas Barduhn ist Vizekreiseinzelmeister in der Gewichtsklasse -43kg

Phil Klein ist Vizekreiseinzelmeister in der Gewichtsklasse -37kg

Felix Stepka belegte den 3.Platz in der Gewichtsklasse -37kg

 

Neele Kretschmer ist Kreiseinzelmeisterin 2014 der U15 in der Gewichtsklasse -63kg!

Sie qualifizieren sich zur Bezirkseinzelmeisterschaft!

Einzelmeisterschaften der U18

Januar 2014:

Leon Marinovic ist Kreiseinzelmeister der U18 in der Gewichtsklasse -81kg!

Tim Dolczewski ist Vizekreiseinzelmeister in der Gewichtsklasse -60kg

Februar 2014:

Leon Marinovic belegt bei der Bezirkseinzelmeisterschaft den 3.Platz in der Gewichtsklasse -81kg und kann auf der Westdeutschen Einzelmeisterschaft den 3.Platz verteidigen! Leon qualifiziert sich somit für die Deutsche Einzelmeisterschaft.

Tim Dolczewski belegte den 5.Platz -60kg bei der Bezirkseinzelmeisterschaft

März 2014:

Leon bestreitet in seinem ersten Jahr in der U18 bei der Deutschen Einzelmeisterschaft zwei Kämpfe und muß sich leider den erfahreren Kämpfern geschlagen geben.

Seit langem hat der JC Dorsten wieder einen  Kämpfer, der an der Deutschen Einzelmeisterschaft teilnahm. Und das in seinem ersten Jahr in der U18!

Trainerassistenten

Neele Kretschmer, Tim Dolczewski und Leon Marinovic haben in den Osterferien den Lehrgang zum Trainerassistenten bestanden!

Hier ein kleiner Einblick in ihre Vereinsarbeit:

 

NeeleTim 2014 a       Leon 2014 a

NeeleTim b